Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule KGS Olympiade 2019

                                                        

 

 

Ladies Cup

Auch Alfelds Ladies beim ersten Start siegreich!

Hieß es am Dienstag nach dem XX. KGS-Postbank-After-Christmas-Cup der Jungen `Gymnasium Alfeld beim ersten Start vorn` so schafften auch die Mädels bei der Premierenteilnahme beim XV. KGS-Ladies-Cup der Sparkasse Hameln-Weserbergland gleich den Sprung aufs Siegerpodest!


Technisch brachten die beiden erstmals beim Turnier startenden Damen von der KGS Gronau und aus Alfeld, jeweils aus dem Landkreis Hildesheim, viel Klasse mit in das gut besetzte Teilnehmerfeld.
Erfreulicherweise zeigten die jungen Kickerinnen hohen und fairen Einsatz, viele Torraumszenen, heldinnenhafte Torhüterinnen-Aktionen und spielerische Klasse. Nach der Vorrunde schienen die Spielerinnen des Humboldt-Gymnasiums, genau wie die Jungen am Dienstag, alles in der Hand zu haben, um erstmals den Turniersieg in die Kurstadt nach Pyrmont zu holen. Souverän und den Gegnerinnen deutlich überlegen, schafften die Rothemden mit drei Siegen und neun Punkten den ersten Platz in der Gruppe 1. Auf dem zweiten Rang landete die Erstvertretung der KGS, die sich über sechs Punkte freuen durfte und mit den Pyrmonterinnen in die Vorschlussrunde einzog. Die IGS Hameln und die KGS Gronau waren nahezu auf Augenhöhe, erkämpften sich jedoch nur einen Punkt und landeten auf den Plätzen drei und vier.

In der Gruppe 2 schossen sich die Mädels des Gymnasiums Alfeld mit drei Siegen auf Rang eins und verwiesen die Girls vom Viktoria-Luise-Gymnasium, sechs Punkte, auf Platz zwei. Das bedeutete für diese beiden Mannschaften, den Weg ins Halbfinale geschafft zu haben. Der letztjährige Turnier-Sieger, die Vertreterinnen der Theodor-Heuss-Realschule, enttäuschten nicht, zogen aber im vorentscheidenden Spiel gegen das VikiLu mit 0:3 den Kürzeren und
belegten mit drei Punkten Rang drei. Großer Jubel herrschte im Lager der KGS-Spaß-Mannschaft, der Zweitvertretung der Gastgeberinnen, als im letzten Spiel gegen die Heuss-Mädels die ersten beiden Turniertreffer gefeiert werden konnten. Zwar unterlagen die hauptsächlich aus dem erfolgreichen Ostkreis-Volleyball-Team ausgeliehenen Akteurinnen den Hamelnerinnen mit 2:6, freuten sich jedoch zurecht über eine sehr couragierte Leistung.
Nach einem Missverständnis zwischen zwei Pyrmonter Abwehrspielerinnen schlug die VikiLu- Top-Reinschießerin Luisa Wolter im ersten Halbfinale bereits nach zwei Minuten eiskalt zu und brachte die Grün-Schwarzen mit 1:0 in Front. Der Pyrmont-Express beschleunigte, Chance auf Chance ließen Lizzy Blanke, Nika Widerstein und die anderen Mädels jedoch ungenutzt, bevor die mit acht Treffern beste Humboldt-Schützin Christina Hansen zwei Minuten vor Schluss noch den umjubelten Ausgleich zum 1:1 erzielte; somit ging es ins Neunmeter-Schießen. Mit 4:2 konnten sich die VikiLu-Damen dann durchsetzen und zogen ins Finale ein. Zwei gute Chancen konnten die Kansteinerinnen im zweiten Halbfinale nicht verwerten, dann schlugen die Alfelderinnen durch Sophia Wesche und Emma Festing zu und erreichten mit dem 2:0-Erfolg ebenfalls das Finale.


Im Spiel um Platz drei schossen Lisa Tietz und die mit acht Treffern zweitbeste Torschützin des Turniers, Johanna Ilsemann, die KGS gegen die Pyrmonterinnen mit 2:0 in Front. Das kleine Finale schien entschieden, doch Lizzy Blome konnte die Humboldt-Gymnasiastinnen mit einem Doppel-Pack kurz vor Schluss noch ins Neunmeter-Schießen retten. Blanke und Widerstein für Pyrmont konnten bei einem Treffer von Ilsemann für die KGS den 4:3-Erfolg sicherstellen. Das Finale schien fix entschieden, denn ein Vier-Pack von Emma Festing bedeutete die beruhigende 4:0-Führung für die Leine-Mädels. Doch nachdem Luisa Wolter mit zwei Treffern verkürzte wurde es noch einmal spannend. Festings fünfter (!!!) Treffer zum 5:2 für Alfeld brachte noch immer nicht die endgültige Entscheidung, denn Luisa Wolter konterte mit zwei weiteren Treffern. Doch es brannte nichts mehr an und somit jubelte das Gymnasium Alfeld bei der Schlusssirene nach einem packenden Endspiel und einem tollen 5:4-Erfolg gegen die Mädels des Viktoria-Luise-Gymnasiums.
Salzhemmendorfs Schulleiters, Dr. Wilhelm Koops, prämierte die ersten vier Teams mit Bällen und Pokalen. Zudem erhielten Alfelds Emma Festing als beste Torschützin, Luisa Wolter (VikiLu) als beste Spielerin sowie Salzhemmendorfs bärenstarke Lea Wecke als beste Torhüterin Pokale als Auszeichnung für ihre herausragenden Leistungen.

Schulleiter Dr. Koops freute sich, nach der coronabedingten Zwangspause endlich wieder Gäste
in der Salzhemmendorfer Sporthalle begrüßen zu dürfen und hob die große Bedeutung des Sports für die Schülerinnen und die Schulgemeinschaften hervor.
Die beiden Schiedsrichtern Chris Runne und Schüler Jason Dias leiteten die Begegnungen prima und ohne Zwischenfälle. Übrigens spendete Chris Runne, der Ende der 90-er Jahre Schüler an der KGS war, sein Schiedsrichtersalär dem an der KGS initiierten Ukraine-Hilfsprojekt, von dem er vor Turnierbeginn gehört hatte.

Das neu zusammengestellte Technik-Team unter Leitung des stellvertretenden Schulleiters, Sebastian Happe, machte einen ebenso tollen Job wie die Mädels vom Sanitätsdienst, die Zehntklässlerin Nelly Woldt und Robin Schwarzbach am Mikrofon sowie Maya Mügge als Regie-Chefin.
Im Frühjahr 2023 wird der dann XVI. KGS-Ladies-Cup der Sparkasse Hameln-Weserbergland ausgetragen, hoffentlich wieder mit vollen Rängen ...

Passwort vergessen?

Iserv@kgs-salzhemmendorf.eu

 

Krankmeldung

Tel.: 05153/80760

 

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.