Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule KGS Olympiade 2019

                                                        

 

 

KGS After Christmas Cup

Gymnasium Alfeld beim ersten Start gleich vorn!

Schiedsrichter haben mit teils übermotivierten Schulkickern allerhand zu tun


Beim XX. KGS-Postbank-(After-)Christmas-Cup überraschten die erstmals teilnehmenden Teams vom Gymnasium Alfeld und der KGS Gronau die staunende Konkurrenz. In einem packenden Finale setzten sich die Leinestädter mit 2:0 gegen die Jungs aus Gronau durch.
Nach gut zwei Jahren Pause waren alle eingesetzten Akteure hoch-, jedoch bisweilen auch übermotiviert. Zahlreiche Foulspiele, überhastete Aktionen und Diskussionen mit den Schiedsrichtern kennzeichneten das Turniergeschehen. Nach der langen Pause merkte man den Spielern an, dass sie alles geben wollten, dabei die Grenzen des Erlaubten allerdings phasenweise überschritten.

Nach der Vorrunde schienen die Kicker des Humboldt-Gymnasiums und der Theodor-Heuss-Realschule die besten Karten für den Turniererfolg zu besitzen. In Gruppe 1 kam die IGS Hameln nicht über einen Punkt hinaus, enttäuschten die KGS-I-Kicker mit einem Sieg und Rang 3 und schieden somit frühzeitig aus. Auf Rang 2 mit sechs Punkten zogen die Kicker der KGS Gronau ebenso in die Zwischenrunde ein wie das Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont, das sich mit sieben Punkten Platz 1 schnappte.


Ohne Punkte blieben die Jungs der VikILu in Gruppe zwei, Rang drei belegte die Zweitvertretung der KGS mit einem Sieg und drei Punkten. Das Gymnasium Alfeld holte sechs Punkte und sprang auf Platz 2, während die Theodor-Heuss-Realschule alle drei Vorrundenspiele gewann und auf Platz 1 marschierte.
Luis Wolf, für die Pyrmonter Burschen und Noyan Dogan, für das Gymnasium Alfeld, hießen die Torschützen zum 1:1 im ersten Halbfinale. Dieses Ergebnis hatte auch nach der Verlängerung noch Bestand, sodass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste, welche Mannschaft ins Finale einziehen sollte. Louis-Maximilian Klimm, Alfelds Keeper, avancierte im Shoot-Out mit zwei gehaltenen Strafstößen und einem selbst verwandelten Neunmeter zum Matchwinner.

Im zweiten Halbfinale konnte sich die KGS Gronau gegen die Theodor-Heuss-Realschule mit 3:2 behaupten. Gronau startete wie die Feuerwehr und führte durch Tore von Joel Alalz und Jason Wilde nach zwei Minuten bereits mit 2:0. Die Heuss-Kicker schüttelten sich kurz und egalisierten durch Jan Radeczki und Bartosz Palm, bevor Ben Werchan seine Gronauer Kameraden kurz vor Schluss mit einem satten Rechtsschuss zum umjubelten 3:2 ins Finale schoss.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich das Humboldt-Gymnasium im Neunmeterschießen gegen die Heuss-Realschule durch.
Ben Werchan hatte für die Gronauer im Finale zwei erstklassige Chancen, um sein Team in Front zu schießen. Patrick Marco Russek und Giuliano Paparo zielten genauer und sorgten so für den 2:0-Erfolg der Alfelder.

Salzhemmendorfs Schulleiters, Dr. Wilhelm Koops, prämierte die ersten vier Teams mit Bällen und Pokalen. Zudem erhielten Alfelds Louis-Maximilian Klimm als bester Torhüter, Bartosz Palm als bester Torschütze sowie Joel Alalz als bester Spieler Pokale als Auszeichnung.
Schulleiter Dr. Koops freute sich, nach der coronabedingten Zwangspause endlich wieder Gäste in der Salzhemmendorfer Sporthalle begrüßen zu dürfen und hob die große Bedeutung des Sports für die Schüler und die Schulgemeinschaften hervor.
Die nicht einfach zu leitenden Partien wurden von den beiden hervorragenden Schiedsrichtern Chris Runne und Gunnar Kersten souverän und mit viel Weitsicht nahezu fehlerfrei geleitet.


Das neu zusammengestellte Technik-Team unter Leitung des stellvertretenden Schulleiters, Sebastian Happe, machte einen ebenso tollen Job wie die Mädels vom Sanitätsdienst und die jungen Damen aus den elften Klassen am Mikrofon.
Im Dezember 2022 wird der dann XXI. KGS-Postbank-Christmas-Cup ausgetragen, hoffentlich wieder mit vollen Rängen…

 

Passwort vergessen?

Iserv@kgs-salzhemmendorf.eu

 

Krankmeldung

Tel.: 05153/80760

 

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.